Bisingen

Das wohl bekannteste Objekt der Gemeinde ist die Burg Hohenzollern. Und wer sich zu Fuß auf den Weg macht geht am besten den Kaiserweg.

Die Gründung von Bisingen und Wessingen wird den Alemannen zugeschrieben. Der Ort wird im Jahre 786 erstmals urkundlich erwähnt.

Bisingen ist „liebenswert, lebenswert, sehenswert“. Und das ist weit mehr als ein Slogan: Es ist Programm und Lebensgefühl in der Gemeinde Bisingen mit Steinhofen und den Ortsteilen Thanheim, Wessingen und Zimmern.

Anreise:

Geschichtslehrpfad Bisingen

Highlights: Der Pfad führt über das Ölschieferabbaugelände des ehemaligen KZs Bisingen. Informationen zu den jeweiligen Orten bieten Text-Bild-Tafeln entlang der Strecke.

Start: Der Rundgang ist von jeder Station aus möglich.
Der Geschichtslehrpfad ist jederzeit frei zugänglich.

Heimatmuseum Bisingen

"Mut zur Erinnerung - Mut zur Verantwortung"

Seit November 1996 widmet sich die Ausstellung der Geschichte des Konzentrationslagers in Bisingen, das im August 1944 errichtet wurde. 4150 Häftlinge mussten für das Unternehmen „Wüste“ Ölschiefer abbauen, um Treibstoff zu gewinnen – ein wahnwitziges und sinnloses Unterfangen.

Burgruine Ror

Nur noch wenige Mauerreste zeugen von der ehemaligen Burganlage Ror. Die Geländeverformungen lassen jedoch noch deutlich ihre Größe erkennen.

frei zugänglich