Auf dem Hohenzollernweg von Thiergarten nach BeuronFernwanderweg Etappe

Zur Kartenansicht

Am Wanderparkplatz an der Donau beginnen wir die Wanderung. Vorbei am ehemaligen Gasthof Hammer (Hotel Villa Hammerschmiede) überqueren wir die Donautalstraße (L 277) und gehen in die Straße „Zum Steinbruch“ aufwärts (Markierung HW 2, rotes Dreieck). Geradeaus am Steinbruch vorbei, auf dem zweiten Feldweg links über das „Buttenloch“ (früherer Donauverlauf) zum Wald. Wir steigen zunächst einen Pfad, dann rechts den Waldweg hoch bis zur Ruine Falkenstein.

Vom Falkenstein geht es in Richtung Schaufelsen abwärts. Links liegen schöne Aussichtsfelsen. Nach 15 Minuten fuert man ein Hochtal und steigt in Serpentinen zum Schaufelsen hoch. Höchste (170 m) und massivste Felswand des Donautals. Auf einem durchgehend gesicherten Gratweg, kommen wir zu Aussichtspunkten und zur Stettener Schutzhütte. In westlicher Richtung geht es zunächst im Wald weiter, dann am Waldrand entlang. Abstecher nach links zum Aussichtspunkt Mühlefels. Nach kurzer Zeit erreichen wir die Siedlung Steighöfe mit dem Naturfreundehaus Donautal.

Wir wandern am Waldrand weiter, queren im Wald den Mühlweg und wandern in einem Bogen in nordwestlicher Richtung einem Seitental entlang. Nach 500 m führt links ein steiler Pfad ins Reiftal hinab.

Im Tal folgen wir der Markierung rote Raute nach links. Auf einem abenteuerlich an den Fels montierten Steg steigen wir durch die wildromantische Schlucht „Im Fall“ nach Neidingen ab. Wir gehen durch den Ort, queren Straße und Bahn und biegen kurz nach der Bahn in einen schönen Fußweg ein, der uns nach Hausen führt.

Von der Ortsmitte Hausen wandern wir in Richtung Beuron, über die Donaubrücke kommen wir auf den Wanderparkplatz. Links am Tennisheim vorbei geht es den Talweg weiter. Rechts oben liegt das Schloss Werenwag, bald sehen wir den Ort Langenbrunn. Nach einer guten Stunde erreichen wir das Donauhaus. Dort führt ein Holzsteg über die Donau. Links geht es zur St.-Maurus Kapelle (erbaut 1870), einem Paradebeispiel für den Beuroner Kunststil. Wir folgen dem Radweg Richtung Beuron. Vor der Brücke gehen wir rechts auf den Felsenpfad, der zwischen Straße und Donau nach Beuron führt. Beim Sonnenhaus geht es links über eine Wiese und über den Betonsteg nach Beuron.

Anreise:

Ferienland Hohenzollern e.V.
Hirschbergstr. 29
72336 Balingen
Telefon 07433/92-1139
Fax 07433/92-1610
info@ferienland-hohenzollern.de
www.ferienland-hohenzollern.de