Auf dem Hohenzollernweg von Sigmaringen nach ThiergartenFernwanderweg Etappe

Zur Kartenansicht

Wir beginnen unsere Wanderung am Marktplatz in Sigmaringen, gehen durch die Fürst-Wilhelm-Straße, am Gasthof Bären rechts in die Burgstraße und über die Donaubrücke. Nach der Brücke (Markierung HW 2, rotes Dreieck) wandern wir donauaufwärts nach Laiz. Dort wechseln wir die Donauseite und biegen unmittelbar nach der Brücke rechts ab. Nach 100 m führt der Wendelinusweg bis zum Ortsrand. Wir wandern neben der Donau weiter bis vor einen Bergrücken. Diesen umrunden wir und sehen vor uns Inzigkofen.

Am Waldrand, bei dem Verbotsschild für Fahrräder, empfiehlt sich ein kurzer Abstecher nach rechts zur Donau. Bei der Holzbrücke hat man einen schönen Blick zum Amalienfelsen. Vor dem Fürstlichen Park gehen wir links hoch (blaues Dreieck) und erreichen so die Klosterkirche. Ein Besuch lohnt sich.

Es geht nun in westlicher Richtung weiter durch den Klostergarten. Nach der Mauer biegen wir rechts ab und kommen auf einem romantischen Weg über die Teufelsbrücke und unter Felsüberhängen vorbei durch den Inzigkofer Park. Auf einer Asphaltstraße rechts abwärts kommen wir an ein Feldkreuz. Wir überqueren die Wiese und erreichen den Aussichtspunkt Känzele. Über die Grotten geht es nun abwärts bis zur Donau, dann rechts bis zur Straße. Wir queren das Tal und steigen gegenüber dem Bahnhof Inzigkofen hoch. Auf der Höhe halten wir uns links und sind bald beim Aussichtspunkt an der Burgruine Gebrochen Gutenstein. Der Ausblick auf die Ruine, zur Schmeiemündung und Dietfurt ist faszinierend.Vom Aussichtspunkt steigen wir ab und gehen links an der Bahnlinie entlang bis zur Schmeiebrücke. Wir überqueren die Brücke, dann halbrechts auf einem Waldweg den Schmeirer Berg hoch. Auf der Höhe biegen wir links ab, wandern am Waldrand, später im Wald weiter. Bei einer Wegkreuzung gehen wir links zur Schutzhütte am Teufelsloch. Von der Hütte aus führt ein Stichweg zum Aussichtspunkt Teufelslochfelsen.

Wir wandern jetzt in nördlicher Richtung weiter, dann biegen wir links ab auf den Stettener Weg. Zunächst verläuft der Weg im Wald, dann über freies Feld bis zu einer Weggabelung. Dort wandern wir links abwärts und nach 30 m rechts in einen Pfad steil nach unten, bis wir auf einen Waldweg stoßen. Dort biegen wir rechts ab und kommen dann auf einem Pfad links zum Rabenfelsen. Vom Rabenfelsen führt uns der Pfad über den Bröllerfelsen weiter. Wir umgehen eine Schlucht, gelangen abwärts auf einen Fahrweg und kommen links auf einem Pfad nach Thiergarten.

Bei Übernachtung im Gasthof Neumühle geht man beim Wanderparkplatz über die Donau und folgt rechts der Markierung roter Dreiblock (2,5 km) zur Neumühle.

Anreise:

Ferienland Hohenzollern e.V.
Hirschbergstr. 29
72336 Balingen
Telefon 07433/92-1139
Fax 07433/92-1610
info@ferienland-hohenzollern.de
www.ferienland-hohenzollern.de