Auf dem Hohenzollernweg von Gammertingen nach SigmaringenFernwanderweg Etappe

Zur Kartenansicht

Wir beginnen die Wanderung beim Rathaus (Markierung gelbes Dreieck), sie führt auf dem rechten Ufer der Lauchert, nach dem Überqueren der Europastraße links der Lauchert stadtauswärts bis zum Parkplatz an der B 32. Hier queren wir Straße und Bahn und wandern zunächst neben der Bahn, dann aufwärts zum Teufelstor. Es geht nun weiter aufwärts, dann rechts am Waldrand über Feld und Wald bis zu einer Asphaltstraße. Hier wandern wir links weiter und biegen nach 500 m vor dem Holzschuppen in einen Wiesenweg rechts ein, der nach Süden verläuft, in einen Pfad übergeht und über die Kachelhalde führt. Der kurze Abstecher zum Kachelfelsen ist lohnend. Nach den ersten Häusern steigen wir links die Straße abwärts und wandern an der Sebastianskapelle vorbei auf dem Kamm zum Schloss Hettingen (heute Rathaus, zu Dienstzeiten geöffnet).

Auf einem schmalen Weg geht es steil abwärts zur Kirche, die sehenswert ist. Von dort wandern wir über die Lauchert, dann an der Bahn südwärts. Am Ortsende queren wir die Bahnlinie, wandern am Waldrand weiter und erreichen bald die Mündung der Fehla. Der Talweg führt uns nach Hermentingen. Vorbei an der romanischen Kirche, an der Gallusquelle, dem alten Wasserwerk geht es auf landschaftlich schöner Strecke Veringenstadt zu. Das "Städtle" bietet mit seinem alten Rathaus, dem Haus der Malerfamilie Strüb, der Burgruine und den Neandertalerhöhlen viele Sehenswürdigkeiten.

Wir gehen durch die Stadt, am Neandertaler-Denkmal vorbei stadtauswärts, biegen dann rechts ab über die Lauchert unter der Straßenbrücke hindurch und kommen wieder an die Bahnlinie. Vor Veringendorf queren wir die B 32 und gehen durch den Ort zur romanischen Kirche. Nach dem Besuch der ältesten Kirche Hohenzollerns gehen wir, vorbei am Pfarrhaus, einige Schritte ortseinwärts, dann rechts hoch und wieder rechts auf den bezeichneten Weg neben der Bahn nach Jungnau. 500 m vor Jungnau queren wir die Bahn, gehen der Bahn entlang, bis wir über einen Steg der Lauchert in die Ortsmitte kommen.

Wir gehen in Richtung Bahnhof, biegen vor der Bahnlinie rechts ab und folgen dem Weg geradeaus am Sportplatz vorbei. Am Steinbruch rechts über die Brücke und gleich wieder links. Nach 1 km führt links ein Steg über die Lauchert. Wir queren die Bahn, steigen die Stufen hoch und wandern am Waldrand entlang. Wieder geht es über die Bahn, wir folgen der Bahnlinie und sehen bald den Lauchertsteg vor uns. Über diesen führt uns der Weg am Felsen rechts weiter. Nach 300 m zweigen wir links zum Alten Schloss ab. Auf der Höhe führt links ein Stichweg zum Aussichtspunkt Altes Schloss, Ruine Hertenstein. Der Abstecher ist zu empfehlen. Schöner Blick ins Laucherttal. Wir wandern in südlicher Richtung weiter, stoßen auf einen guten Waldweg, hier geht es links, dann auf einem Pfad nochmals links zum Nägelesfelsen. Von hier geht es in südlicher Richtung Sigmaringen zu.

Vor dem Waldstück "Sieben-Kirsch-Bäume" biegen wir links ab, dann rechts durch die Unterführung und gehen unterhalb des Krankenhauses vorbei zur Hohenzollernstraße. Auf dem Gehweg geht es abwärts an den Schulen vorbei. Nach dem Tennisplatz gehen wir links und nach 50 m scharf rechts über den Mühlberg nach Sigmaringen.

Anreise:

Ferienland Hohenzollern e.V.
Hirschbergstr. 29
72336 Balingen
Telefon 07433/92-1139
Fax 07433/92-1610
info@ferienland-hohenzollern.de
www.ferienland-hohenzollern.de