CMT Stuttgart – Hoher Besuch beim Ferienland Hohenzollern

Auf der weltgrößten Publikumsmesse für Touristik und Freizeit, der CMT in Stuttgart, herrschte in den vergangenen Tagen wieder ein reges Treiben. Um sich ein aktuelles Bild von der Branche zu machen, reihte sich auch Guido Wolf MdL, baden-württembergischer Justizminister, der unter anderem für den Tourismus verantwortlich ist, in den Besucherstrom ein. Dabei stattete er dem Ferienland Hohenzollern e.V. einen Besuch ab, welches sich auf dem Stand der Zollernalb-Touristinfo präsentierte.

Erfreut begrüßte Silke Schwenk, Chef-Touristikerin der Zollernalb und Leiterin der Geschäftsstelle Ferienland Hohenzollern e.V. den Minister und stellte ihm kurz die Highlights des Ferienlandes vor. Allen voran natürlich den 226 Kilometer langen Hohenzollernwanderweg auf den Spuren deutscher Kaiser und Könige sowie die Hohenzollernstraße, die auf 300 Kilometern dazu einlädt, die hohenzollerische Geschichte zu erfahren.

Alexandra Hepp, Tourismusverantwortliche für das Tal der Lauchert, nutzte gleich noch die Gelegenheit, den Minister auf die Eröffnung des neuen Eisenbahnlehrpfades von Gammertingen nach Neufra am 6. Mai 2018 aufmerksam zu machen. „Ein weiterer guter Grund, für einen Besuch im Ferienland Hohenzollern“, freute sich auch Silke Schwenk.

Bildunterschrift (v.r.n.l.): Minister Guido Wolf MdL, Herbert Winkler (Eisenbahnfreunde Gammertingen), Alexandra Hepp (Tourismusverantwortliche für das Tal der Lauchert), Silke Schwenk (Leiterin der Geschäftsstelle Ferienland Hohenzollern e.V.)